Sie befinden sich hier: Home › PHPP › bim2PH

bim2PH – die neue Verbindung zwischen BIM und PHPP

Exportieren Sie Ihr BIM-Modell in das PHPP!

bim2PH ist das vom Passivhaus-Institut entwickelte neue BIM-Tool, das die Dateneingabe von Effizienzparametern über 3D-BIM-Software ermöglicht und Informationen für die Energiebilanzberechnung in das Passivhaus-Projektierungspaket (PHPP) überträgt. Basierend auf dem IFC-Format als Datenaustauschformat wurde ein plattformunabhängiges Schnittstellenkonzept entwickelt.

IFC-Format

Die IFC-Datei kann Geometriedaten und Objekteigenschaften aus verschiedenen Fachgebieten speichern, einschließlich der für die PHPP-Berechnung erforderlichen Energieeffizienz-Eigenschaften. Durch die Konvertierung der IFC-Dateien in das Import-/Exportformat des PHPP können die relevanten Informationen der 3D Gebäudemodelle über bim2PH in die Excel-Arbeitsblätter des PHPP übertragen werden. Der im Rahmen des europäischen Projekts Built2Spec entwickelte bim2PH-Konverter ist derzeit kompatibel mit IFC2x3 und IFC4.

Arbeiten mit Projektvorlagen

Die Stärke des IFC-Formats liegt in seiner weitgehend einheitlichen Struktur, die sich trotz der verschiedenen in der Praxis eingesetzten BIM-Software-Tools durchgesetzt hat, obwohl auch der Konverter für jede BIM-Anwendung optimiert werden musste. Die größte Herausforderung besteht jedoch darin, dass weder die gesamte Bandbreite der für eine zuverlässige Energiebilanzberechnung erforderlichen Effizienzparameter in den BIM-Tools eingegeben werden können, noch viele dieser Eigenschaften als Parameter in den IFC-Dateien verfügbar sind. Deshalb wird die Dateneingabe mit Projektvorlagen für die BIM-Tools ergänzt, um fehlende Energieeffizienz-Parameter in die Gebäudemodelle einzutragen.

Diese Projektvorlagen können für vier BIM-Tools bereitgestellt werden:

• Revit 2017
• Archicad 20
• Vectorworks 2018
• Rhinoceros 6 + VisualARQ v.2.1.050


Diese PH-Vorlagen können entweder auf neue Modelle oder auf bestehende BIM-Modelle angewendet werden.

Das bim2PH Konverter-Tool

In den BIM-Anwendungen müssen Gebäudemodelle mit diesen benutzerdefinierten Eigenschaften für Flächen oder Komponenten erweitert werden, um die vom Passivhaus-Projektierungspaket (PHPP) geforderten Effizienzinformationen zu ergänzen. Der bim2PH-Konverter kann dann die aus diesen Modellen gespeicherten IFC-Dateien interpretieren, Geometrieinformationen, Standardparameter und die von den PH-Vorlagen hinzugefügten benutzerdefinierten Parameter identifizieren und extrahieren. Der bim2PH-Konverter bietet auch einen BIM-Viewer, einen U-Wert Editor und Filteroptionen, um Objekte auszuwählen, die in PHPP exportiert werden sollen.

Der Konverter ist verfügbar für Microsoft Windows und funktioniert exportiert in das PHPP in sowohl metrischen als auch in IP-Einheiten.

Exportierte PHPP-Eingabedaten

Der bim2PH-Konverter kann dann die folgenden Parameter identifizieren und in das Passivhaus-Projektierungspaket (PHPP) übertragen:

Der bim2PH-Konverter nutzt das Potential des IFC-Formats, um Redundanzen beim Datentransfer zu eliminieren, was den Arbeitsaufwand von Fachplanern reduziert und Fehler minimiert. Damit erleichtert es die Planung und Zertifizierung von Niedrigenergiegebäuden, nZEBs und Passivhäusern, indem es die direkte Übertragung der Gebäudemodelle aus BIM-Anwendungen in das Energiebilanzierungs- und Effizienzplanungstool PHPP ermöglicht. Mit der Einführung von BIM bei Planungs- und Bauprofis wird dieses bim2PH-Konzept auch die Anwendung zuverlässiger Effizienzdesign- und Qualitätssicherungskonzepte weiter fördern.

Der bim2PH-Konverter wird in Kürze zur Verfügung stehen.

bim2PH wurde im Rahmen des von der EU geförderten Projekts Built2Spec entwickelt.

Dieses Projekt wird über das EU-Rahmenprogramm Horizon 2020 Forschungs- und Innovations-Programm unter der Finanzhilfevereinbarung Nr. 637221 gefördert.

 

Die alleinige Verantwortung für den Inhalt dieser [Webseite] liegt bei den AutorInnen. Sie gibt nicht unbedingt die Meinung der Europäischen Union wieder. Weder die EACI noch die Europäische Kommission übernehmen Verantwortung für jegliche Verwendung der darin enthaltenen Informationen.

 

 

 

 

Aktuelle Kurse

Passivhaus Planer Kurs
Block I
,
Gebäudenhülle, Technik I
1.-3. April 2019, Heidelberg
mehr

Wirtschaftlichkeit, Technik II
9.-10. Mai 2019, Heidelberg
mehr

Block III, PHPP Basics,
13.-14. Mai 2019, Heidelberg
mehr

designPH & PHPP Advanced
15.-16. Mai 2019, Heidelberg
mehr

NEU - Wärmebrücken
17. Mai 2019, Heidelberg
mehr

e-learning

Veranstaltungen

03. bis 04. Mai 2019, Heidelberg
mehr

21. bis 22. Sept. 2019, China
mehr

16. Tage des Passivhauses vom 08. bis 10. November 2019
mehr

Komponentendatenbank

Übersicht zertifizierter Bauteile
mehr

 

Aktuelle Projektbeteiligungen



REFERENZEN

Neue Entwicklungen

designPH
mehr

PHPP 9 (2015)
mehr


Passivhaus-Klassen -
Classic, Plus, Premium
mehr

EnerPHit -
PHI-Zertifikat für Altbau-modernisierung
mehr

Komponenten-Siegel
Transparente Bauteile
mehr


Hausplaketten
für zertifizierte Gebäude
mehr

 

Pressemitteilungen

Aktuelle Pressemitteilungen

Forschung / Literatur

Protokollband "Kostengünstige Lüftungs-
lösungen im Wohnungbau – Systeme mit
Wärmerück-
gewinnung"
Inhaltsübersicht

Protokollband "Ökonomische
Bewertung von
Energieeffizienz-
maßnahmen" Inhaltsübersicht


Altbauten mit Passivhaus-Komponenten fit für die Zukunft machen
EnerPHit-Planer-Handbuch



Protokollband "Lüftung in Passivhaus-Nichtwohn-gebäuden"
Inhaltsübersicht


Passivhäuser für verschiedene Klimazonen
mehr


Online-Bestellung von Fachliteratur


© copyright Passivhaus Institut 2015