Sie befinden sich hier: Home › PHPP - Das Energiebilanzierungs- und Passivhaus-Planungstool

Passivhaus-Projektierungspaket (PHPP) – das Energiebilanzierungs- und Planungstool für effiziente Gebäude und Modernisierungen


Das Planungstool PHPP ist ein übersichtliches Projektierungswerkzeug für Architekten und Fachplaner. Mehrere tausend Nutzer haben positive Erfahrungen mit der Zuverlässigkeit der Berechnungsergebnisse – bei gleichzeitig sehr einfacher Handhabbarkeit des Planungstools.

Planung von Passivhäusern und NZEBs – leicht gemacht mit dem PHPP

  • Bewährte und zuverlässige Ermittlung des jährlichen Heizwärmebedarfs, Kühlbedarfs oder der Übertemperaturhäufigkeit

  • Ermittlung von Heiz- und Kühllast

  • Berechnung des jährlichen Primärenergiebedarfs sowie des "Primärenergiebedarfs Erneuerbare" (PER) für das gesamte Gebäude
  • KfW-PHPP für den Nachweis von Passivhäusern als KfW-Effizienzhaus 40 und 55

  • Vereinfachter Nachweis nach der Energieeinsparverordnung (EnEV)

  • Schnittstelle für Daten-Import/-Export zu anderen Programmen

.

PHPP 9 - aktuelle Version mit einer Vielzahl an neuen Anwendungen

  • Verwaltung von unterschiedlichen Entwurfsvarianten oder Sanierungsschritten

  • Wirtschaftlichkeitsvergleiche zwischen ausgewählten Planungsvarianten

  • Erweiterte Eingabeoptionen für Verluste von Heizungs- und Warmwasserverteilung
  • Unterstützung der Dateneingabe durch Fehlermeldungen sowie durch Warn- und Plausibilitätshinweise

  • Zertifizierung nach den Passivhaus-Klassen "Passivhaus Classic", "Passivhaus Plus" und "Passivhaus Premium"

  • Nachweis nach den internationalen EnerPHit-Kriterien bei Gebäudemodernisierungen

 

.

Im Jahr 1998 erschien das auf Excel basierte PHPP zum ersten Mal und wurde seither ständig weiter entwickelt. Kern des Tools sind Rechenblätter für Heizwärmebilanzen (Heizzeit- und Monatsverfahren), für Wärmeverteilung und -versorgung sowie für Strom- und Primärenergiebedarf.

Für die Planung wichtige Module wurden sukzessive ergänzt: u.a. Berechnung von Fensterkennwerten, Verschattung, Heizlast und Sommerverhalten, Kühl- und Entfeuchtungsbedarf, Lüftung für große Objekte und Nichtwohngebäude, Berücksichtigung von erneuerbaren Energiequellen sowie EnerPHit-Zertifizierung (Altbausanierung). Das PHPP wird fortlaufend anhand von Messwerten und neuen Forschungsergebnissen validiert und erweitert. Im Rahmen wissenschaftlicher Begleitforschungen wurden an mehreren hundert Objekten Messergebnisse mit Berechnungsergebnissen verglichen.

Berechnungsergebnisse – validierte Genauigkeit

Zwischen dem mit PHPP ermittelten Bedarf und dem durch wissenschaftliche Messprojekte festgestellten Verbrauch besteht durchweg eine hohe Übereinstimmung - nach Planung mit dem PHPP ist kein Performance-Gap feststellbar. Bestandteil einer PHPP-Berechnung sind dabei unter anderem:

  • Jährlicher Heizwärmebedarf [kWh/(m²a)] und maximale Heizlast [W/m²]

  • Jährlicher Kühlbedarf [kWh/(m²a)] und maximale Kühllast [W/m²] – bei aktiver Kühlung

  • Sommerkomfort bei passiver Kühlung: Übertemperaturhäufigkeit [%]

  • Jährlicher Bedarf an "Erneuerbarer Primärenergie" und Primärenergiebedarf aller Energiedienstleistungen im gesamten Gebäude [kWh/(m²a)]

  • Abschätzung der jährlichen erneuerbaren Energiegewinne [kWh/(m²a)]

  • Förderfähigkeit eines Passivhauses als KfW Effizienzhaus 40 oder 55

 

.

designPH – die ideale Ergänzung zum Passivhaus-Projektierungspaket:


• Projektdateneingabe leicht gemacht
• Dreidimensionale Darstellung der Gebäudehülle
• Automatische Analyse und vereinfachte Heizwärmebedarfsberechnung

Workshops zum PHPP 9

Darmstadt
12.05.2015 Workshop – PHPP 9: Die neuen Zertifizierungs-Klassen und weitere Neuerungen
13.05.2015 Workshop – KfW-Förderung und Energieausweis mit PHPP 9
Infos zum Workshop


PHPP 9 - Was ist neu ( pdf 136 KB)
PHPP 9 - Vorwort
( pdf 164 KB)

PHPP-Version 9 (2015) - Preis: 190,- Euro + Verpackung und Versand
30,- Euro Rabatt für Mitglieder der Informations-Gemeinschaft Passivhaus

Passivhaus in Sozialen Medien

Veranstaltungen

12. Tage des Passivhauses vom 13. - 15. November 2015
mehr


22. und 23. April 2016 in Darmstadt
mehr

Komponentendatenbank

Passivhaus
Komponenten-
Datenbank
mehr

 

Aktuelle Projektbeteiligungen

Neue Entwicklungen

designPH
mehr

PHPP 9 (2015)
mehr


Passivhaus-Klassen -
Classic, Plus, Premium
mehr

EnerPHit -
PHI-Zertifikat für Altbau-modernisierung
mehr

Komponenten-Siegel
Transparente Bauteile
mehr


Hausplaketten
für zertifizierte Gebäude
mehr

 

Pressemitteilungen

Aktuelle Pressemitteilungen

Forschung / Literatur

Protokollband "Energieeffiziente Warm-
wassersysteme" Inhaltsübersicht

 

Protokollband "Ökonomische
Bewertung von
Energieeffizienz-
maßnahmen" Inhaltsübersicht


Altbauten mit Passivhaus-Komponenten fit für die Zukunft machen
EnerPHit-Planer-Handbuch


Protokollband "Lüftung in Passivhaus-Nichtwohn-gebäuden"
Inhaltsübersicht

 

Passivhäuser für verschiedene Klimazonen
mehr


Online-Bestellung von Fachliteratur


© copyright Passivhaus Institut 2015