Sie befinden sich hier: HomePublikationen & ToolsFachliteratur und ProjektberichteAltbau / WohnungsbauSanierung Tevesstraße

Sanierung mit Passivhauskomponenten - Tevesstraße Frankfurt a.M. (Umfangreiche Beschreibung von Ausgangszustand, Sanierung und Ergbenis)

Aus den beiden Altbauten der 50er Jahre in der Tevesstraße in Frankfurt a.M. sind nach der erfolgreichen Totalsanierung 53 aktuelle Wohnungen mit modernen Grundrissen entstanden. Energetisch wurden bei dieser erfolgreichen Sanierung zum Passivhaus sehr anspruchsvolle Ziele verfolgt und erreicht.

Das PHI war mit der Begutachtung des Altbauzustandes, der Planungsbegleitung, Erstellen der Energiebilanzen (PHPP), Wärmebrückenberechnung, Qualitätssicherung sowie dem Monitoring beauftragt. Die Analysen der über zweijährigen messtechnischen Begleitung (Juni 2006 bis Juli 2008) der beiden Gebäude zeigen, dass bei dieser Sanierung tatsächlich Passivhaus-Neubauniveau erreicht wurde. Die Messungen wurden in einem Zusatzprojekt bis 2010 mit weiteren Schwerpunkten zur Luftqualitätsmessung in den Wohnungen und zur
Kellerfeuchtig­keit unter hochwärmegedämmten Gebäuden erweitert.

Insgesamt zeigt das erfolgreich realisierte Sanierungsprojekt die hervorragende Übertragbarkeit des Einsatzes von Passivhauskomponenten auf die Altbausanierung. Verbrauchswerte und Heizleistungen wie im Passivhaus Neubau wurden messtechnisch nachgewiesen. Es zeigte sich, das der Heizwärmeverbrauch gegenüber der Altbausituation um 94 % gesenkt werden konnte. Damit ist belegt, dass das sehr große Potential an Altbauten aus den 1950er Jahren energetisch hocheffizient saniert werden kann. Jede Sanierung, die auf weniger anspruchsvollem Niveau ausgeführt wird, stellt eine vertane Chance dar. Diese wird unter ernsthaften wirtschaftlichen Gesichtspunkten nicht korrigiert werden können. Der einmalige Mehraufwand bei der Sanierung dieser Wohnungen um den hier erreichten Standard zu erhalten, ist jedoch nicht nur ökonomisch vertretbar, sondern sogar attraktiv. Dadurch beweist dieses Projekt, dass eine Reduktion des Primärenergiebedarfs in Wohngebäuden im Bestand auf deutlich weniger als ein siebtel des ursprünglichen Wertes in der Praxis erreichbar ist.

Folgende Forschungsberichte sind zu dem Projekt "Sanierung mit Passivhauskomponenten" erstellt worden:

  1. Untersuchung zu den Bestandsgebäuden ( pdf 3,48 MB)
  2. Planungsbegleitende Beratung und Qualitätssicherung ( pdf 7,63 MB)
  3. Messtechnische Untersuchung und Auswertung Tevesstraße Frankfurt ( pdf 5,48 MB)
  4. Erweitertes Monitoring: Energieverbrauch, Luftqualität und Kellerfeuchte ( pdf 5,32 MB)

Bauherr: ABG Frankfurt Holding. Architektur: faktor 10 (Darmstadt).
Die Berichte entstanden im Auftrag Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung, Wiesbaden sowie dem Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Wiesbaden.

Kurzbericht zur Atlbaumodernisierung Tevesstraße ( pdf 1,34 MB 8-Seitige Broschüre)

Passivhaus in Sozialen Medien

Veranstaltungen

12. Tage des Passivhauses vom 13. - 15. November 2015
mehr


22. und 23. April 2016 in Darmstadt
mehr

Komponentendatenbank

Passivhaus
Komponenten-
Datenbank
mehr

 

Aktuelle Projektbeteiligungen

Neue Entwicklungen

designPH
mehr

PHPP 9 (2015)
mehr


Passivhaus-Klassen -
Classic, Plus, Premium
mehr

EnerPHit -
PHI-Zertifikat für Altbau-modernisierung
mehr

Komponenten-Siegel
Transparente Bauteile
mehr


Hausplaketten
für zertifizierte Gebäude
mehr

 

Pressemitteilungen

Aktuelle Pressemitteilungen

Forschung / Literatur

Protokollband "Energieeffiziente Warm-
wassersysteme" Inhaltsübersicht

 

Protokollband "Ökonomische
Bewertung von
Energieeffizienz-
maßnahmen" Inhaltsübersicht


Altbauten mit Passivhaus-Komponenten fit für die Zukunft machen
EnerPHit-Planer-Handbuch


Protokollband "Lüftung in Passivhaus-Nichtwohn-gebäuden"
Inhaltsübersicht

 

Passivhäuser für verschiedene Klimazonen
mehr


Online-Bestellung von Fachliteratur


© copyright Passivhaus Institut 2015